Management & Booking

Roland Schubert

Grassistraße 8

04107 Leipzig

roland.schubert@hmt-leipzig.de

© 2019 Johannes König

Max Dollinger

Der 1996 in Hof/Saale geborene Max Dollinger studiert seit 2015 an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy Leipzig in der Gesangsklasse von KS Prof. Roland Schubert und der Liedklasse von Prof. Alexander Schmalcz. Seine Liebe zur Musikentdeckte der junge Bariton bereits früh durch Gitarren-, Klavier- und Trompetenunterricht.

Nachdem er als Junge Teil des Windsbacher Knabenchors war, sang er bereits mit zwölf Jahren die Partie des Zweiten Knaben in „Die Zauberflöte“ in seiner Geburtsstadt. Seitdem wirkte er als Kleindarsteller und Sänger in über 20 Musiktheaterproduktionen u.a. an der Oper Leipzig und am Theater Hof mit. Im Konzertbereich trat der mehrfache Jugend Musiziert Bundespreisträger bisher vor allem mit Liedprogrammen und Oratorien von J. S. Bach z.B. am Bachfest Leipzig 2017 in Erscheinung. Dadurch musizierte er u.a. bereits unter der Leitung von Matthias Foremny, Arn Goerke und David Timm.

Neben dem klassischen Gesang arbeitet der vielseitige Künstler auch am Bereich Musical, wofür er wichtige Impulse von Prof. Noelle Turner erhält. Die Basis dafür legte bereits sein Engagement im Musicalensemble am musischen Gymnasium, in dessen Rahmen er Partien wie Zahnarzt u. Audrey 2 in „Der kleine Horrorladen“ und Nick in „Fame“ sang. Beim Bundeswettbewerb Gesang 2017 für Musical-Chanson wurde er im Berliner Friedrichstadt- Palast mit dem Förderpreis der Stiftung Rosenbaum ausgezeichnet. Als Sprecher war er bisher bei Lesungen, im Radio, in Kirchen und Konzerten zu hören.

In der Spielzeit 2017/18 ist der vielseitige Sängerdarsteller an der Opernakademie Henfenfeld in der Operette „Schwarzwaldmädel“ als Blasius Römer, an der Leipziger Hochschule als Curio in Händels „Giulio Cesare in Egitto“ und als Oberst Pickering in „My fair lady“ zu

erleben. Ab April 2018 tritt er mit dem von Wolfgang Geiger und ihm konzipierten, musikalisch-literarischen Programm „Der verspielte Mann“ mit dem Palais-Orchester auf; für Herbst 2018 planen die beiden ein Kurt-Tucholsky- Programm.